Das Geheimnis von PitchClub

Diesen Monat hatte ich die Chance auf dem PitchClub Event in Frankfurt zu pitchen. Die besten HessenIdeen durften vor den anwesenden Investoren performen.

Das Format von PitchClub in Frankfurt lockert die Spannung bei den Startups vor den Pitches auf. Die entspannte Atmosphäre beginnt allein bei der Location „The Legends“: eine Bar im Erdgeschoss, im 1. Stock Stühle fürs Publikum, Beamer, keine Bühne, alle auf Augenhöhe. Es wird geduzt und die Distanzen zwischen Menschen, die man noch nicht kennt, verwischen. Einen Kaffee und los geht’s mit dem Pitch! ?☕

Die Atmosphäre in der Form ist einzigartig und ich würde sie als „crisp“ bezeichnet. Das Level der Startups ist durch das Auswahlverfahren von PitchClub hoch und das Investorenpublikum ist äußerst professionell. In der Kombi mit dem chilligen Ambiente kann man in der Luft fast ein Knistern der Spannung hören. Persönlich finde ich so ein Setting extrem hilfreich für die eigene Leistung. Aus früheren Erfahrungen weiß ich, dass Anspannung mein Potential blockiert und die 180 Prozent, die man draufhat, schlagen nicht durch. Daher kommt die Message beim Publikum authentischer an als in einem zu formalen Event. Daher hoffe ich, dieses Format wird immer weiter in Deutschland etablieren und die Organisatoren von eingerosteten Events hier den zukünftigen Trend erkennen und Inspirationen finden. Btw…zu coolen Beats macht das Networking 1000x mehr Spaß.

Der PitchClub ist bereits jetzt ein sehr begehrtes Event mit einer relativ hohen Quote an Investment Deals. Also, machen Daniel, Stefan und deren Team alles richtig. Richtiges zu tun, erfordert Mut und ich fragte Stefan, was deren Geheimnis ist. Er meinte, „Wir hatten diese Idee und anstatt zu whiteboarden, haben wir einfach gestartet.“ Klares Statement!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.